Info

SoulFood Delight – moderner a cappella Pop

Konzerte von SoulFood Delight sind Futter für die Seele. Durch die musikalische Qualität und Leidenschaft, die die Sängerinnen und Sänger auf die Bühne bringen, begeistert SoulFood Delight seine Zuhörer mittlerweile auch über die Grenzen Münchens hinaus vom Berchtesgadener Land bis Berlin oder Heilbronn, wo SoulFood Delight 2019 beim Carl-Friedrich-Zelter-Chorwettbewerb den 1. Preis erreicht hat. Dabei geht der von Patrick Prestel geleitete Chor musikalisch innovative Wege und mikrofoniert Bässe und Beatbox, wodurch er einen druckvollen Sound und mitreißenden Groove erzeugt. Die Bandbreite an Songs reicht von David Guetta und Hozier über Pharrell Williams bis hin zu Prince, Bob Dylan und Stevie Wonder und bestimmt in spannenden Arrangements u.a. von Pentatonix, MAYBEBOP und Vocal Line das anspruchsvolle und abwechslungsreiche Repertoire des Chores. So erhielt SoulFood Delight für die moderne Interpretation des Volkslieds „Dat du min Leevsten büst“ 2019 einen Sonderpreis. Der Sound ist so vielfältig wie die Songauswahl: sanfter Jazz, groovender R’n’B und eingängiger Pop, vorgetragen mit der Präzision und Intensität versierter und facettenreicher Stimmen.

Patrick Prestel

Patrick Prestel
Foto: Serverin Schweiger

… war als Tenor und Vocal-Percussionist 15 Jahre Mitglied im preisgekrönten Rock&Jazzchor „VoicesInTime“, mit dem er in Europa, China, Südkorea und auf Kuba auftrat. Dabei sammelte er durch die Leitung eigener Arrangements erste Erfahrungen als Dirigent. Mit dem Projektchor „Chamber Choir of Europe“ sang er Konzerte mit Bobby McFerrin und Wolf Biermann sowie auf der Echo-Verleihung 2016. Zudem war er Mitglied der Bayerischen Singakademie (heute Bayerischer Landesjugendchor) und den a cappella Gruppen „The Quartbreakers“ und „Elevator Pitch“. In den Jahren 2008, 2010, 2012 und 2014 wurde er zum Europäischen Forum junger Komponisten für Vokalmusik eingeladen. Nach dem Abschluss der Pop&Jazzchorleiterausbildung an der Bundesakademie Wolfenbüttel gründete Patrick Prestel 2015 den Popchor “SoulFood Delight“ und übernahm 2018 die Leitung des Chores „Isartonics“. Seit 2019 leitet er zudem den „Chor der fünf Kontinente“. Als Auftragsarrangeur und Komponist ist Patrick Prestel für Ensembles wie VoicesInTime, Quartonal und Schola Cantorum Leipzig sowie für Festivals wie den EURO-Treff des AMJ tätig. Seine Arrangements und Kompositionen finden sich auf der Repertoireliste vieler Chöre wieder und einige davon wurden bei Bosse, Helbling und Schott verlegt. Zudem hält er Workshops für Chöre und an Musikschulen.
www.patrick-prestel.de